Wundervolle Weihnachten… Weihnachtsmotiv ganz verschieden

Das Stempelset Wundervolle Weihnachten von Dani Peuss hat es mir dieses Jahr echt angetan. Ist die Weihnachtsbande nicht einfach nur niedlich? Und man kann sie so toll gestalterisch umsetzen. Ob mit Alkohlmarkern, mit Aquarellfarben oder auch mit Distress Ink, es hat echt Spaß gemacht die unterschiedlichsten Techniken zu nutzen, um jede Karte ganz individuell zu gestalten. Und die tollen Textstempel im Set machen ein Handlettering im Grunde überflüssig.

Distress Ink Aquarelltechnik

Diese Karte ist in Aquarelltechnik mit Distress Ink Pads gestaltet und coloriert.  Für Weihnachtsmann & Co. habe die Distress Ink Pads auf einen Acrylblock gedrück und mit sehr wenig Wasser vermischt und dann coloriert. Es kamen diverse Farben zum Einsatz, die ich auch untereinander vermischt habe. Mit dem weißen Gelstift habe ich ein bischen Schnee hinzugefügt.

Für den Hintergrund mit Vollmond habe ich drei unterschiedliche Distress Ink (chipped sapphire, faded jeans und peacock feathers) mit einem Blender aufgetragen. Vorher habe ich mir mit Postit von der Rolle eine passende Maskierung für meine Weihnachtsgang gestempelt, ausgeschnitten und somit alles was nicht Hintergrund wird abgedeckt.

Kartenbasis ist Farbkarton in Chili von Stampin up und dank der tollen Textstempel aus dem Set, ist der Weihnachtsgruß auf der Vorderseite (in gold embossed mit Sternenstaub superfein) und die Neujahrs Wünsche (Chilirot) schnell gestempelt und fix und fertig (ne ich bin nicht schreibfaul, das täuscht total *lach*)

Coloriert mit Alkoholmarkern

Ich hatte auf Pinterest ein Foto von einer gestalteten Weihnachtskarte mit dem Motiv gefunden und mir gefiel der Hintergrund mit dem Mond sehr gut. Ich hab mir also ein Beispiel dran genommen und mich bei diesem ersten Versuch daran orientiert.

Die Colorierung habe ich allerdings vor dem Hintergrund gemacht. Auch die Idee den rechten Bereich als Hausmauer umzusetzen habe ich aus der Pinterest Karte entliehen.

und so schaut die fertige Weihnachtskarte aus:

Kartenbasis Farbkarton in Chili von Stampin Up und der Text wie schon bei der Distress Ink Karte gold embossed bzw. in Chilirot gestempelt.

Distress Ink Aquarelltechnik in Sepia

Diese Karte habe ich auf Aquarellpapier coloriert und zwar nur mit der Distress Ink in „Vintage Photo“ was einen coolen Effekt gibt finde ich. So schön nostalgisch, oder?
Kartenbasis ist dieses mal Farbkarton in Espresso von Stampin Up.

Finetec Pearlcolor Wasserfarben und Maskierstift

Neuer Stuff im Hause Dikoff eingetroffen *lach* und der Maskierstift von Solo Goya funktioniert echt klasse. Ich habe als Basis ein Aquarellpapier genommen, da ich mit einem großen Pinsel und relativ viel Wasser Pearlcolor von Finetec in bronze als Untergrund für den Text verwenden wollte.

Wichtig ist das man die Wasserfarbe komplett trocknen läßt bevor man das Maskiermittel abrubbelt.

Für die Colorierung habe ich mich eines Stempelkissens in Terrakotta von Stampin Up bedient. Die Stempelfarben sind ja wasserbasierend, also somit genau wie Distress Ink wasservermalbar. Kartenbasis ist passend zur Farbe Terrakotta von Stampin Up.

 

Aquarell mit Christbaumkugel und Handlettering

Ja, ich schreck vor nix mehr zurück :o) Karte komplett in Aquarellfarben von van Gogh gemalt und dann mit Mica Gloss von Judi Kins und einer Rosefeder von Brause gelettert.

Copic Coloring auf farbigem Cardstock – Weihnachtskarte

Was gibt es schöneres, als mit einer Tasse Tee und dem Tablet bewaffnet auf dem Sofa zu sitzen und auf Youtube nach neue Ideen und Techniken zu stöbern? Für Colorationen aller Art und Techniken ist Sandy Allnock immer meine erste und liebste Adresse auf YouTube. Ich liebe ihre Art zu colorieren und ihre unfassbare Ideenvielfalt ist einfach genial. Egal ob es um Copics, Buntstifte, Aquarell oder Stempeln geht, wer nach guten Technikvideos sucht, der ist in Ihrem Kanal an der richtigen Adresse.

Vor ein paar Tagen habe ich ein Video gesehen, das Sandy für My Favorite Thinks gemacht hat und dabei auf einem sandfarbigem Cardstock (Neenha Desert Storm) mit Copics colorierte.

Wer das YouTube Video sehen möchte bitte auf das Bild klicken

Coole Idee! Wo in drei Teufels Namen bekomme ich jetzt diesen Copic friendly Cardstock her? Amazon ist bei amerikanischem Stuff ja manchmal echt ne gute Adresse. Derzeit (Dez. 2019) gibt es dort von Crafter’s Companion ein Angebot mit 15 Blatt.  Preis war auch OK (da zu dem Zeitpunkt gerade eine „Plusprodukt“ Aktion von Amazon war) also bestellt und schon mal überlegt was wohl als erstes ausprobiert wird!

Da ich gerne, wie im Video, ein Motiv im Schnee machen wollte, war eins der drei Motive aus  dem Set „Valerie in Winter“ von Mo Manning ideal. Und nachdem der Cardstock da war habe ich umgehend dem Copiercenter meines Vertrauens einen Besuch abgestattet, da unser Tintenstrahldrucker ja leider nicht Alkohlmarker geeignet ist.

Erste vorsichtige Tests und jep das Papier ist spitzenmäßig! Verblenden von Schatten-, Mittelton und Licht klappen wie gewohnt gut und es blutet auch nichts aus.

Wichtig ist das man die Farben, die zum Einsatz kommen sollen, vorher mal auf dem Cardstock testet, da sie anders wiedergegeben werden als auf weißem Papier.  Ich werde die Tage mal Sandys Tipp umsetzen und mir einen Colorchart auf Desert Storm Cardstock machen, dann kann ich mich daran orientieren ohne immer ausprobieren zu müssen.

Für den Schnee wird ein weißer Signo Gelpen von Sandy empfohlen und der Signo in meinem Stuff und ich, dass ist bisher immer etwas gewesen das nicht zusammen passen wollte. Entweder er schmiert oder er gibt nix ab. Ich bin kurzerhand losgezogen und hab einen neuen von Pentel gekauft. Hybrid Gel Grip DX mit 1.0 mm ball heißt der Stift und oh Wunder es geht (lag also nicht an mir, bin echt beruhigt) und wie ich finde kann sich das Endergebnis echt sehen lassen:

Für die Weihnachtskarte habe ich Farbkarton von Stampin up in der Farbe chili genommen und einen kleinen Banner mit dem Fröhliche Weihnachten in Gold (Sternenstaub superfein) embossed.

Wer meine Alkoholmarker Post kennt, der weiß das ich hauptsächlich mit Touch Brush Markern coloriere. Hier sind einmal alle Farben die ich verwendet habe. Die 3 Rottöne sind Copic Ciao R59 (Schatten), R37 (Mittelton) und R29 (Licht). Zusätzlich zu den Alkohlmarken kam ein weißer Faber-Castell Polychromo und der weiße Gelpen zum Einsatz.

 

 

Fröhliche Weihnachten… Handlettering

Handlettering ist ja immer so ne Formsache. Ich weiß nicht wie oft ich letztes Jahr versucht habe den Text „Fröhliche Weihnachten und ein glückliches neues Jahr“ mit Feder oder Brushpens in einem Kreis zu schreiben. Nix, nada, sah alles fürchterlich aus. Und vor ein paar Tagen sehe ich auf Pinterest wieder ein gelungenes Beispiel und denke „so Madam, jetzt einfach nochmal versuchen“ und zack, klappt. Verrückt oder?

Mein Problem beim Schnörkeln ist das Kopf aus und einfach machen – da steht mir mein Perfektionismus leider im Weg. Angeblich hilft ein oder zwei Glas Rotwein dabei. Werde das bei Gelegenheit mal testen und berichten *lach*

Auf jeden Fall habe ich jetzt schon mal drei tolle Exemplare für Weihnachtskarten


Geschrieben habe ich mit einer Rosefeder und einem Oblique Federhalter. Die goldene Farbe ist MicaGloss von Judi Kins (habe ich mal bei Heindesign gekauft) Die Farbe ist deckend und eignet sich auch zum Stempeln.