Explosionsbox Weihnachten „you drive me…“

Nach Weihnachten ist ja bekanntlich vor Weihnachten und ich zeige diese tolle Explosionsbox somit schon mal ein bisschen früher im Jahr *lach*

Ganz unabhängig vom Thema Weihnachten ist das Highlight der Box sowieso universell verwendbar. Der Stempel mit den Tannen und der Frohe Weihnachten Stempel sind von Heindesign.

Verschenkt wurde Geld für den Führerschein und da ist doch ein kleines Auto ein sehr passender Überbringer. Und da es ein Geschenk für einen Jungen war habe ich mich bemüht es nicht zu verspielt zu machen.

Die Anleitung für das Auto habe ich in einem Video bei YouTube gefunden, das ich hier mal verlinke. Die Dame erklärt es zwar etwas komisch und verbessert ihre Maße am Ende leider auch nicht, aber die Handhabung der Bastelanleitung kann man trotzdem gut ableiten.

Den kleinen Umschlag habe ich passend zu den Maßen des Autos mit dem Envelop Punch Board gemacht und mit dem tollen Stempel „Na los mach auf“ von Stampin Up verziert.

Liebe Grüße
Sabine

Advertisements

Im Terrarium – Explosionsbox zum Abschied

Ein Freund hatte eine Sonderaufgabe für mich *lach* Sein Chef wechselt das Unternehmen und die Kollegen wollten ihn gebührend verabschieden. Damit er sie alle in (guter) Erinnerung behält, meinte Kamil wäre eine tolle Explosionsbox doch bestimmt das richtige.

Somit brütete ich ein paar Tage mit unterschiedlichsten Ideen vor mich hin, bis mich der Geistesblitz traf! Der Chef, war der Leiter der Terrarien Abteilung. Warum nicht ein Terrarium in einer Explosionsbox machen?

OK, optimal für diesen Plan war natürlich auch das ich von meiner Dschungel-Tarzan-Box noch ordentlich Material übrig hab, das man in so einem Terrarium wunderbar einsetzen kann. Damit alle Kollegen unterschreiben konnten habe ich die Einsteckkarte dieses mal als Klappkarte gestaltet.

Das coole Foto mit dem Chamäleon habe ich im Internet gekauft und am PC noch den Spruch „Für die Zukunft alles Gute!“ ins Bild gesetzt. Dann ab zu Rossmann und auf Fotopapier ausgedruckt.

Da ich das Chamäleon schlecht in der Mitte knicken konnte habe ich es mit einem Bogen auf den beiden stehenden Wänden aufgeklebt, praktisch war das es dadurch noch plastischer wirkt!

Noch ein bisschen Dschungel im Terrarium drapiert und fertig ist die Box!

Die Außenseite der Box hab ich passend zum Interieur mit einer Prägeform im Dschungel Stil dekoriert. Nach dem Prägen habe ich die erhabenen Stellen noch mit einem Schwämmchen passend Ton in Ton zum Farbkarton eingefärbt.

Laut Kamil waren alle, inkl. dem Beschenkten, total begeistert und ich denke das die Box einen Ehrenplatz erhalten wird!

Liebe Grüße
Sabine

Ich Tarzan du… eine Musical Box

Da ich mit dem Bloggen ja etwas hinterher hinke kommt jetzt eine Explosionsbox die ich bereits zu Weihnachten gebastelt hatte und euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Als meine Freundin Bibi mit dem Wunsch eine Explosionsbox für das Musical Tarzan für Sie zu basteln auf mich zu kam, sah ich gleich einen jungen, dynamischen, sehr knapp bekleideten Mann der sich an Lianen durch einen Dschungel schwingt ;o).

Also war für mich klar das ich einen Dschungel bauen werde.  Die Eintrittskarten sollten im Bühnenboden Platz finden. Desweiteren war nur noch ein Einschubfach für eine persönliche Nachricht und ein allgemeiner Weihnachtsgruß gewünscht. Na wenn’s mehr nicht ist, das kann ich ja schon im Schlaf :o)

Da ich (noch) nicht über so unglaublich viele verschiedene Stanzen für meine Big Shot verfüge habe ich meine liebe Bastelfreundin Rosi angerufen und bei ihr einen Schwung Blätter in unterschiedlichen „Dschungelgrün“ geschnorrt.

Besonders gut gefällt mir, dass diese Box einem Diorama ähnelt und so wunderbar plastisch ist.

An der Schublade für den Boden habe ich echt am längsten getüftelt. Einmal zu groß für den Boden, einmal zu klein und dann ein Maß dazwischen genommen und tata es passt!

Der liebe Gruß zu Weihnachten füllt die eine fallende Wand ganz wunderbar und trägt auch nicht auf, so das die Schublade ohne Probleme heraus gezogen werden kann.

Die Einsteckkarte mit dem persönlichen Gruß habe ich an der unteren Kante noch mit dem Logo des Musicals versehen, damit die Beschenkten auch eine „Brücke“ zum Musical bauen können und nicht denken das ihre Kindern ihnen einfach eine blöde Pappbox mit Dschungel und nem Typen in Lendenschutz schenken ;o) Cool ist, wenn die Karte eingesteckt ist dann passt das Logo genau unten in das Dreieck.

Von Außen habe ich die Box ganz schlicht gehalten, da das Christkind ja eine Überraschung verschenken wollte und man von außen noch nicht sehen sollte was für ein Knaller drin steckt.

Der Stempel „Wünsche werden wahr“ (aus dem Set „Drauf und dran“, Herbst- Winter Katalog 2016/2017) ist inzwischen einer meiner absoluten Lieblinge, der geht schließlich nicht nur Weihnachten sondern ist rund ums Jahr universell einsetzbar!

Hoffe euch gefällt die Box genauso gut wie mir und ich konnte euch dazu inspirieren sich auch einmal an eine etwas kompliziertere Box heranzutrauen.

Liebe Grüße
Sabine

 

 

 

 

Silvester Kracher

So, nun ist Silvester ja schon 2 Wochen her, da kann ich ruhigen Gewissens diese tolle Explosionsbox zeigen.

Sie war eine Auftragsarbeit für eine Freundin, die zu einer Silvesterparty eingeladen war und ein Geldgeschenk mitnehmen wollte!

explosionsbox_silvester_1

Aus Ermangelung eines Stempelsets mit Feuerwerk Motiven, habe ich einen Pusteblume Stempel von Heindesign und einen kleinen (no name) Stempel mit einem Blumenmuster verwendet.

Und mal ehrlich, das sieht doch in den Farben wirklich nach einem tollen Feuerwerk aus, oder?

explosionsbox_silvester_4

Als Verpackung für das Geld und Eyecatcher dient dieses mal die „Zierschachtel“ von Stampin Up, die ich in Bermudablau und Brombeer gestanzt habe und dann noch Ton in Ton mit dem Feuerwerk bestempelt habe.

explosionsbox_silvester_6

explosionsbox_silvester_7

Platz für einen persönlichen Gruß ist natürlich auch noch da!

explosionsbox_silvester_8

Klar darf der generelle Gruß zum neuen Jahr nicht fehlen! ;o)

explosionsbox_silvester_5

Die Technik mit der ich das Feuerwerk gemacht habe heißt Joseph’s Coat und ist eine echt einfache Methode tolle Effekte zu erzielen!

Ich werde euch diese Technik in einem eigenen Beitrag in Kürze mal im Detail zeigen.

Liebe Grüße

Sabine

 

Teaparty, my Dear?

Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr seit alle gut ins neue Jahr gekommen!  Nach unserem kleinen Urlaub habe ich auch endlich mal wieder Zeit euch ein paar Sachen zu zeigen, die ich in der Zwischenzeit gebastelt und coloriert habe.

Im Dezember hatten wir ein Weihnacht-Bastel-Treffen und jeder hat ein kleines, selbstverständlich selbstgebasteltes,  Wichtelgeschenk mitgebracht.

Mein Wichtel war diese niedliche Explosionsbox:

explosionsbox_tee_2_b

Wie der Titel auf dem Deckel schon verrät dreht sich in der Explosionsbox alles um eine, oder mehrere,  gemütliche Stunde(n) Tee. Dazu passt ja nicht nur das winterliche Wetter!

explosionsbox_tee_3b

Die drei Einstecktaschen für den Tee habe ich extra mit 2 mm breiten Seitenwänden ausgestattet, damit der Teebeutel genug Platz hat und sich die Wände der Explosionbox nicht biegen nachdem sie mit Inhalt gefüllt sind.

Explosionsbox Tee

explosionsbox_tee_8

Etwas Süßes darf natürlich zu einer gemütlichen Teestunde nicht fehlen! Und für einen kleinen Gruß ist auf der vierten Explosionsbox Wand auch noch Platz. Der, zum Stempelset gehörende Spruch „wenn wir ihn zusammen genießen“ passte perfekt in die sichtbare Fläche!

explosionsbox_tee_4

Mein Wichtelchen kam sehr gut bei meinen Bastelfreundinnen an und ich hoffe ich konnte auch Euch damit inspirieren, mal ein etwas anderes Mitbringsel zu basteln, das nicht nur bei Teeliebhabern gut ankommt!

Liebe Grüße
Sabine